Verschiedene Formen der Narkose und Betäubung


Das Wort Narkose ist synonym mit dem Wort Anästhesie und bedeutet "ohne Gefühl". Wenn eine Operation oder eine Untersuchung gemacht wird, können verschiedene Formen der Narkose oder der Betäubung angewendet werden. Die Wahl der Narkose basiert sich auf das Alter, Typ der Operation und dem Zustand des Kindes. Der Narkosearzt fasst den Beschluss und nimmt die Verantwortung dafür nach einem Gespräch mit dem Kind und den Eltern vor einer Narkose.

Die Allgemeine Narkose

Die Allgemeine Narkose ist sehr üblich und bedeutet, dass das Kind schläft und Schmerzstillung bekommt. Die Einleitung dieser Narkoseform geschieht gewöhnlich dadurch, dass ein Betäubungsmittel direkt in ein Blutgefäss gespritzt wird, oder dass es Narkosegas durch eine Maske einatmet. Die Narkose wird weiterhin erhalten durch Narkosegas oder durch kontinuierliche Zuführung von Betäubungs- und schmerzstillenden Mitteln.

Die Regionale Anästhesie

Die Regionale Anästhesie bedeutet, dass ein Betäubungsmittel in ein nervenreiches Gebiet gespritzt wird. Dieses führt zur Betäubung im Ausbreitungsbereich des Nervens. Diese Betäubung wird fast immer gegeben wenn das Kind schläft. Für Kinder gibt man diese Betäubung vorwiegend als Komplement zur Allgemeinen Narkose oder zur Schmerzlinderung während und nach der Operation. Eine Art von regionaler Anästhesie ist die "Rückenbetäubung".

Die Lokalbetäubung

Die lokale Betäubung bedeutet, dass ein Betäubungsmittel auf oder unter der Haut angebracht wird. Abgesehen davon, wie das Betäubungsmittel angebracht wird, verhindert es die Schmerzüberführung in die Nervenfasern die mit dem Mittel direkt in Kontakt kommen, so dass dieses Gebiet betäubt wird. Eine Art der Lokalbetäubung ist die EMLA-creme, die das Kind bekommt, ehe eine Kanüle ins Blutgefäss gesetzt wird. Die Lokalbetäubung wird auch in Kombination mit der Allgemeinen Narkose gegeben um Schmerzlindering während und nach der Operation zu gewähren.

//Search

twitter icon

Astrid Lindgren Children´s Hospital | Karolinska University Hospital 171 76 Stockholm


© Karolinska University Hospital

mail
Logotype